Werner Woska Fotografie

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.

- Ansel Adams -

Über mich

Bei der Entscheidung, welche meiner Bilder in meinem Portfolio zu sehen sein sollen, möchte ich mich weitgehend an dieses Zitat von Ansel Adams halten. Ich fotografiere zwar seit meiner Jugend, aber erst mit der Entscheidung für die digitale Fotografie im Jahr 2004 habe ich das Gefühl, dass ich mich Schritt für Schritt verbessere. Ungefähr seit 2010 gelingen mir Fotos, von denen ich selbst sage: Ja, das ist es! Dabei helfen mir die immer besseren Möglichkeiten der Bildbearbeitung, also der zweiten kreativen Ebene nach der Aufnahme, enorm. Ob das schon für zwölf gute Fotos pro Jahr (also aktuell so um die 70 - 80 Bilder) gereicht hat und ob diese auch vor den Augen von Meister Ansel bestehen würden? Ich bin mir nicht sicher. Aber vielleicht schaut der eine oder andere Besucher ja länger als eine Sekunde auf einige meiner Fotos. Nach einem Satz von Henri Cartier-Bresson wären das dann gute Fotos.

 
Hier noch einige Eckdaten meines Lebens: Jahrgang 1948 und das ganze Leben um und in Hamburg verbracht. Vielleicht ist das der Grund, weshalb es mich im Urlaub in die Ferne gezogen hat. Ich liebe die Wüste, meine schönsten Reisen gingen nach Namibia, Südalgerien, Mali, Oman und auf die Baja California. Meine Hobbies neben der Fotografie sind Sport (Laufen, Fahrrad, Schwimmen) und Musik (Jazz und Klassik, passiv). Beruflich zuletzt für die Mercedes-Benz Bank tätig. Rechtzeitig zum Übergang in den Ruhestand bin ich dann auf Freiraum Fotografie gestossen und kann dort meine Hobbies, Reisen und Fotografie, als Fotoreferent trefflich miteinander verbinden. Darüberhinaus wirke ich mit großer Freude an der Organisation des Fotomarathon Hamburg mit.